Maki-Sushi

Sushi mit Thunfisch & Avocado

Zutaten:

  • 1 Thunfischsteak (Sushi-Qualität ca. 500 g)
  • 400 g Sushi-Reis
  • 125 ml Mayonnaise
  • 4 EL gesüßter Reisessig (Sushi-Essig)
  • 4 TL Honig
  • ¾ TL naturreines grobes Meersalz
  • 1 EL & 4 TL geröstetes Sesamöl
  • 4 TL Wasabi
  • 6-8 Nori-Blätter
  • 1 Avocado, quer in ca. 24 Scheiben geschnitten
  • 4 TL geröstete Sesamsamen
  • 125 ml Sojasauce
  • 1-2 EL scharfe Chili-Knoblauch-Sauce, am besten Sriracha
  • eingelegter Ingwer
  • Bambusmatte zum Sushi rollen

Zubereitung: Reis nach Packungsanweisung kochen und anschließend auskühlen lassen. In einer separaten Schüssel Essig, Honig und Salz verquirlen, bis sich das Salz aufgelöst hat. Nun Reis hinzugeben und alles gründlich vermischen.

Mayonnaise mit 4 TL Sesamöl und Wasabi vermischen. 4 EL von der fertigen Wasabi Mayonnaise zum Servieren beiseite stellen.

Grill für direkte starke Hitze (230–290 °C) vorbereiten. Thunfischsteak auf beiden Seiten mit 1 EL Sesamöl bestreichen und bei direkter starker Hitze bei geöffnetem Deckel 1 ½–2 Min. grillen und dabei einmal wenden. Vom Grill nehmen und komplett auskühlen lassen. Anschließend der Länge nach in 7-8 etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Bambusmatte auf der Arbeitsfläche so ausrollen, dass die Bambusstäbe quer zu vor dir liegen.  Nori-Blatt mit der glänzenden Seite nach unten an die untere Kante der Matte legen. Das Nori-Blatt mit etwa 100 g Reis dünn und gleichmäßig belegen, aber den oberen Rand gut 1 cm aussparen. Etwa 5-6 cm von der unteren Kante entfernt auf dem Reis etwas Wasabi Mayonnaise als 2 cm breiten, horizontalen Streifen verstreichen. Auf die Wasabi Mayonnaise eine Scheibe Thunfisch legen und auf dem Fisch 2-3 Scheiben Avocado legen. Als Abschluss ein wenig Sesam drüberstreuen.

Das Nori-Blatt mit beiden Händen anheben und etwas über die Füllung schlagen, dann das Nori-Blatt mit der Bambusmatte über der Füllung eng aufrollen. Damit sich Reis und Nori-Blatt gut verbindet, sollte der freie Rand des Noriblatts mit etwas Wasser anfeuchten und gegen die Rolle gedrückt werden.

Als Saucen kann man die Wasabi Mayonnaise, Sojasoße reichen. Als dritte Sauce kann man noch schnell 125 ml. Sojasauce mit 1-2 EL Chili-Knoblauch-Sauce verrühren.  Und wie immer bei Sushi darf nicht fehlen, etwas eingelegter Ingwer.

Tipp: Die Rollen mit der Nahtseite nach unten auf ein Schneidbrett legen. Ein scharfes Messer mit dünner Klinge in Wasser tauchen. Die Rollen quer in je 6–8 gleich große Stücke schneiden.

 

print

2 Kommentare

  1. Ja stimmt, habe es gestern selbst ausprobiert und muss sagen, klasse Rezept, nur das Aufschneiden der fertigen Rolle ist mir leider nicht gelungen, da muss ich demnächst noch mal üben 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.